+49 941 60717-300 | office.de@heiq.com | D-930553 Regensburg | Rudolf Vogt Str. 8 – 10

Aktuelle Situation

Das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung sieht auf Basis der nationalen Verpflichtungen durch das Pariser Klimaabkommen eine weitgehende Treibhausgasneutralität in Deutschland unter anderem für die Bereiche Energiewirtschaft, Gebäude, Verkehr, Industrie, Landwirtschaft, sowie Landnutzung und Forstwirtschaft vor. Bis spätestens 2030 müssen die gesamten Treibhausgasemissionen in der EU um 65 % (gegenüber dem Stand von 1990) reduziert werden. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn sowohl die bestehenden Prozesse effizienter gestaltet werden, als auch der Anteil an erneuerbaren Energien erhöht wird.

Der traditionelle Ziegelherstellungsprozess produziert jährlich große Mengen an CO2-Emissionen: Die Primärrohstoffe werden aus Tongruben zu lokalen Ziegelherstellern gebracht. Dort werden sie in einem Aufbereitungs- und Formgebungsprozess zu den bekannten, handelsüblichen Hochlochziegeln gepresst und anschließend getrocknet und gebrannt. Die Ziegelproduktion ist sehr energieintensiv und produziert durch die Verwendung von Erdgas im Trocknungs- und Brennprozess signifikante CO2-Emissionen.

Seit 1990 konnte die Ziegelindustrie – lt. Schätzungen des Ziegelverbandes – ihren CO2-Austoß bereits um 40 % reduzieren. Daraus ergibt sich, dass energie- und rohstoffbedingt nur noch begrenzte Möglichkeiten existieren um weitere Einsparungen zu erzielen. Um das Ziel einer weitgehend CO2-neutralen Produktion in der Ziegelherstellung bis zum Jahr 2045 zu erreichen, sind daher disruptive Veränderungen im Fertigungsprozess notwendig.

Nehmen Sie einfach Kontakt zum Netzwerkmanagement auf:

Julius Greim

HeiQ RAS AG
Rudolf Vogt Strasse 8-10
93053 Regensburg
Tel.: 0941-60717-310
julius.greim@heiq.com

Dr. Tobias Feldner

HeiQ RAS AG
Rudolf Vogt Strasse 8-10 
93053 Regensburg
Tel.: 0941-60717-313
tobias.feldner@heiq.com

Dr. Robert Nusko

HeiQ RAS AG
Rudolf Vogt Strasse 8-10 
93053 Regensburg
Tel.: 0941-60717-302
robert.nusko@heiq.com

Netzwerkmangement

Die HeiQ RAS AG ist als Managementeinrichtung für das Innovationsnetzwerk „Go2030“ aktiv in die Organisation und Gestaltung des Netzwerks eingebunden.

Auf gute Zusammenarbeit

Sie haben bereits erste Überlegungen zu einem zukünftigen Projekt, die Sie mit uns teilen möchten? Wie freuen uns, von Ihnen zu hören und über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Kontaktieren Sie uns und wir finden gemeinsam heraus, wie wir Sie unterstützen können.